Unternehmen

Wir bringen Farbe in Ihr Leben – seit 1959

Firmenhistorie

Kein Krimi, aber spannend. Und bunt! Was auch sonst? Lesen Sie, was bisher geschah…

  • 1959

    hat Manfred Klenk in ehemaligen Stallungen neben seinem Elternhaus seinen Ein-Mann-Betrieb gegründet. Aufträge gab es zu der Zeit genügend, so dass er noch zusätzlich zwei Gesellen einstellen musst

  • Die Jahre dazwischen

    Das fachliche Können und die schnelle, aber trotzdem präzise Auftragsabwicklung verschafften dem jungen Unternehmen innerhalb kürzester Zeit nicht nur in der Stauferstadt, sondern auch in der Umgebung von Bad Wimpfen einen sehr guten Ruf und einen beachtlichen Kundenkreis.

  • 1963

    Die große Nachfrage veranlasste das Ehepaar Klenk zum Bau eines 2-Familien-Hauses mit einer angrenzenden Werkstatt, die dem anfallenden Auftragsvolumen von Größe und technischer Einrichtung her gerecht wurde.
    Der neue Firmensitz in der Wilhelm-Leuschner-Strasse wurde im Jahr 1963 bezogen.

  • Die Folgenden Jahre

    In den Folgejahren wurden weitere Investitionen getätigt und Kontakte zu namhaften Lieferanten hergestellt, mit denen die Firma ihren Kunden einen Vollservice bieten konnte.

    Im Innenbereich reichte dieser von der Raufasertapete bis hin zu hochwertigen Bodenbelägen.

    Im Außenbereich verfügte man schon frühzeitig über einen eigenen Gerüstbau, der Grundlage dafür war, dass man bei der Vergabe von Fassadenarbeiten und Vollwärmeschutz konkurrenzfähig war und bis heute geblieben ist.

  • 1989

    Der Sohn Steffen tritt, als frischgebackener Maler- und Lackierermeister, in den Familienbetrieb ein.

  • Klenk jetzt auch Stuckateur

    Aufgrund großer Nachfrage wurde der Stuckateurbereich dazugenommen. Er besteht aus Grundputz im Innen- und Außenbereich. Um Verkürzungen der Bauzeiten zu erreichen stellt die Firma Klenk auch Trockenbauwände, die bis zum kompletten Innenausbau reichen.

  • 1992

    Die Planung der neuen Halle beginnt.

  • 1993

    Das Unternehmen bezieht die 300 m² große Werkstatt mit Lagerhalle und integrierter Lackieranlage. Das gesamte Firmengelände im Bad Wimpfener Gewerbegebiet im Tal, Im Löhle 9, umfasst eine Fläche von ca. 2.600 m². Diese Investition hat sich bewährt, denn längst gehören zu dem ohnehin nicht kleinen Kundenstamm von Hausbesitzern auch viele namhafte Firmen und Institutionen in Baden Württemberg und darüber hinaus.

  • 2006

    Im Januar 2006 übergab Manfred Klenk seinen mittlerweile 10-Mann Betrieb altershalber an seinen Sohn Steffen.

  • Modern und effizient

    Der sehr gut florierende Maler- und Stuckateurbetrieb wurde seit der Übernahme durch neue Maschinen und Putzspritzgeräte modernisiert um schneller, effizienter und kräftesparender zu arbeiten.

  • 2009

    Das Jahr 2009 steht ganz im Zeichen des 50. jährigen Betriebsjubiläums.

  • 2011

    Durch den ständigen Ankauf von Gerüsten und Fahrzeugen wurde die Lagerhaltung sowie die Unterstellung auf dem unbebauten Grundstück immer schwieriger. Steffen Klenk entschied sich im Sept. 2011 für eine Grundstücksbefestigung. Bereits ein Jahr später begann er mit der Planung einer Überdachung der gesamten 1 ha großen Fläche.

  • 2013

    Im Juni 2013 wurde die offene Lagerhalle fertig gestellt.

  • 2017

    Saskia Klenk ist frisch gekürte Maler- und Lackierermeisterin.

  • 2019

    Saskia Klenk tritt in das Unternehmen ein.